Übungskarten Mattentraining NEU

Jetzt sind sie fertig, meine neuen Übungskarten zum Pilates-Mattenkurs. 29 klassische Pilatesübungen.

Sie wurden aus der Praxis für die Praxis zu Hause, in der Schule oder auf Reisen erstellt. Viola Simmer, meine ehemalige Schülerin aus der Sport-HAK und leidenschaftliche 7-Kämpferin und Allroundsportlerin, hat mit viel Geduld alle Übungen präzise dargestellt. Ausgangsposition und Bewegungsanweisung sowie Schlüsselsätze zur besseren Vorstellung sind in kurzen Sätzen zusammengefasst. Außerdem findest du die Pilatesprinzipien nach "The Pilates Standard", die wichtigsten Aktionen und auch die Vorteile dieses Pilatestrainings.

Bestellen kannst du die Karten hier um 20,00 €. KursteilnehmerInnen erhalten die Karten zum Sonderpreis von 15 €: Bestellseite Lifetime Pilates

Ich wünsche dir viel Spaß beim Training.

Pilates at School – a dream has come true!

My first article in English....  http://www.pilatesintel.com/evao/

Mag. Eva Maria Obenaus, AUSTRIA

 

In 2004, I started my Pilates education with Juliana Afram in Hamburg, Germany, and I still remember what my first thoughts were: "This movement program will be perfect for my pupils at school, because Pilates is ideal not only for their bodies but also for their minds". As I was invited to teach Pilates for teachers at the annual teacher education week organised by VDLOE in Vienna, I began to think about possibilities of how to make Pilates interesting also for pupils aged  14 to 20 years, because this was the age group at my school in Lower Austria.

When I started teaching Pilates, which I named Lifetime Pilates, hardly any of my colleagues  had heard about it. Their interest was very high, and I was extremely happy. I wanted to convince both my fellow teachers and the State School Counselors for the 9 Austrian provinces that Pilates had great benefits for pupils at school.

Around 10 years later, there was a general reform of the Curriculum for Physical Education at High Schools, and to my pleasant  surprise I found Pilates on  the 12th grade level, integrated into the methods of health and new lifetime sports.

In the Austrian curriculum for physical education, one may find a long list of demands for the sports teachers as to what they should teach their pupils. 

(https://www.schulsportinfo.at/infos/bewegung-und-sport/root/recht/lehrplaene,

https://www.schulsportinfo.at/fileadmin/user_upload/COO_2026_100_2_1263913_LP_BESP.pdf

For example: 

Teachers should focus on lifetime sports and fitness trends as well as influence the lifestyle of the students. Moreover, they should make them increasingly aware of health matters. As a consequence, Pilates was integrated into the curriculum in 2016. 

Additionally, students are expected to teach their fellow students and give them feedback about their posture and the correct functional movements. 

All this inspired me to teach them PILATES in the physical education classes. I compiled many different "Pilates cards“  with and without tools (sit ball, softball, ring, Theraband, stick/pole, etc.) and introduced  Pilates to the classroom. I was really fascinated with "Pilates for School“, and our principal, Dir. Dr. Franz Hofleitner, together with many of my colleagues supported me in my efforts. Every day after 10 o`clock all classes were allowed to do this "Office Break“ exercise, with all participants standing in front of their desks and two students in each class (so-called Pausenprofis – "break-professionals") instructing their fellow students what to do.

(https://www.youtube.com/watch?v=EoCXpHLye_M https://www.youtube.com/watch?v=VPQDuECPVtw)

Why is it important and helpful to start with Pilates at high school or even earlier?

The Pilates method respects the individual anatomy of every pupil, their possibilities and limitations. The Pilates principle Contrology, which means that the pupils can have control over their bodies through their minds, is one of the most useful learning experiences. In contrast to Yoga, Pilates does not focus on spirituality and meditation. Pilates is very easy to structure, and may be integrated into the classroom as well as the physical education classes. Primarily, I practised Pilates on the mat, but to make the exercises attractive and funny (ie not boring) for this age group, I used all the various tools I could find in a gymnastics room - different balls, wooden or plastic poles, Therabands, sit balls, balance pads, the beam or even the rings. Especially the girls liked it, because they experienced stress reduction and a positive feeling in their spines. When I told them about well-known actresses and actors who practised Pilates in order to improve their posture, they became even more interested in, and enthusiastic about, Pilates.

What kind of success may be the result of integrating Pilates into the physical education classes at school?

Physical

  • Pilates is a functional training scheme, with the main focus being on the core, known as the Powerhouse, and therefore it helps the pupils to relax their peripheral muscles and internal organs.
  • Pilates strengthens their muscles near the spine, which helps them to improve their posture.
  • Their muscles will be formed healthily, so their bodies will look better.
  • During a long day, with the students sitting in front of the computer for many hours, a short break for some Pilates exercises will lead to a significant effect on the metabolism.
  • The pupils will become more mobile and get a good stretch.
  • For athletes Pilates is a highly rewarding addition to their main type of sport.

Mental / Psychological

  • The pupils' self-confidence increases, and therefore they will feel much happier.
  • Stress may be reduced, and therefore the pupils will be more concentrated and focussed after doing some Pilates.
  • They will be motivated to spend more time on movement exercises and sports in general.
  • Pre-Pilates may be useful in cases where a pupil is tired or feels sick, because it is likely to result in a better body feeling. 

And the best of all, the pupils and their teachers will recognize the fast change and success resulting from Pilates workouts.

"After 10 sessions you'll feel the difference, after 20 sessions you'll see the difference, and after 30 sessions you'll have a whole new body". (Joseph Hubertus Pilates)

For Pilates at School I compiled  many Pilates-Cards and made some videos. These cards were used frequently in different schools with different pupils aged 10 to 20. The readers may order the Classical Lifetime Pilates cards (available in German) or DVDs on my website. www.lifetimepilates.at

Thank you for reading this article, and I hope I have inspired you to help getting Pilates established at schools as part of the physical education classes. Good luck.

 

 

Brett Miller von Pilates Intel veröffentlicht Artikel zu Pilates in der Schule

Diesmal fühle ich mich sehr geehrt, da Brett Miller aus Schweden mich einlud, einen Artikel für sein Online Magazin Pilates Intel zu schreiben.

"Today is a great day to introduce a brand new voice to the Pilates Intel audience....that being Eva Obenaus from Austria.  I have been waiting almost two years for this story from Eva about how she introduced Pilates into the school curriculum.  It has been worth the wait!

Eva provides lots of nice links to videos and resources, so we have a more clinical/educational piece than we would normally have. BUT, at the same time, you can actually FEEL how Eva put her entire heart into her project - you can see it in the pics of the enthusiastic youngsters!" 

Viel Spaß beim Lesen!

Unterlagen zu Pilates in der Schule kannst Du HIER bestellen.

Webinar mit Eric Franklin und Brent Anderson

Diesmal ließ ich es mir nicht entgehen, an einem Webinar mit Franklin Method Gründer Eric Franklin und Polestar Pilates chief Brent Anderson teilzunehmen. Ich muss ehrlich sagen, ich war ein wenig aufgeregt, da ich auf Einladung von Polestar im Vorfeld Fragen posten konnte. Eine Stunde lang über Faszien, Bewegungsbilder, Vorstellungen, Anatomie, Entspannung und vieles mehr erweiterte meinen Horizont und ich konnte mich in "meine" Welt beamen und kurz abschalten. Herzlichen Dank!

Bei meinen Kursen im Herbst werde ich natürlich vieles von diesen neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen über "fascial movement and imagery" einfließen lassen. Ich freue mich auf viele Anmeldungen bei der UNION oder VHS. Ab 1. Okt. 2020 geht`s los. Btte schon jetzt anmelden, da die Plätze wegen Corona limitiert werden. Tel: UNION 07442-55685 am Vormittag.

Pilates for men - Online workshop mit BASI Gründer Rael Isacowitz

Rael Isacowitz

Es war nicht das erst Mal, dass ich in diesen schwierigen "Corona-Zeiten" an einem Online Pilates Training teilnahm. Doch diesmal sollte es besonders werden .

Am 4. Juli fand ein vom Österreichischen Pilatesverband (ÖPV) veranstalteter Workshop mit dem BASI Begründer Rael Isacowitz statt, der „Pilates for Men, bringing back the Balance“ in einem 4-stündigen Workshop lehrte.

Rael Isacowitz hat einen Bachelor of Education and Teaching Credentials vom Wingate Institute, Israel, und einen Master of Arts in Dance von der University of Surrey, England. Er praktiziert Pilates seit fast 4 Jahrzehnten und ist international als Experte auf diesem Gebiet anerkannt. Im Jahr 1989 gründete Rael BASI Pilates® (Body Arts and Science International®), eine umfassende Pilates-Ausbildungsorganisation, die weltweit tätig ist. Er war federführend bei der Entwicklung von Pilates Interactive, der einzigartigen E-Learning-Software, und entwarf die Konzepte für die Pilates-Geräte von BASI Systems. Rael ist Autor von zwei Bestseller-Büchern, Pilates und Pilates Anatomie (Humankinetik); letzteres zusammen mit Karen Clippinger, sowie von mehreren professionellen Arbeitsbüchern und DVDs.

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich sehr aufgeregt war. Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Rael, wurde uns in einer kurzen Presentation die Ansichten von Rael gezeigt und wir konnten Fragen stellen. „Pilates was created by a man, for men. But, without women, there would be no Pilates!” war sein Statement. Besonderen Augenmerk legte er auf folgende Bereiche bei Pilates mit Männern:

  • Wirbelsäulen-Beuger - das Fundament des „Powerhouse“.
  • Seitliche Beuger und Rotatoren der Wirbelsäule - die Wand der Struktur.
  • Wirbelsäulen-Strecker - das Dach, ohne das es kein Gebäude geben kann.
  • Abduktoren und Adduktoren der Hüfte - das Tor zum „Powerhouse“.
  • Schultermuskulatur - das „Powerhouse“ des oberen Gürtels.

Seine wichtigsten Prinzipien beim Training mit Männern lauteten:

  1. Alignment – die exakte Ausrichtung des Körpers.
  2. Balance – Gleichgewicht, um Dysbalancen auszugleichen.
  3. Control – Kontrolle aller Bewegungen
  4. Flow – Fluss. Der Übergang von einer zur anderen Übung und auch der Fluss innerhalb einer Übung.

Auf meine Frage zur Atmungsanweisung bei Männern reagierte er sehr dankbar, weil das immer wieder ein großes Thema bei Pilates mit Männern ist. Sie halten den Atem an, vergessen zu atmen und können ihr Lungenvolumen nicht richtig einsetzen.

Im Anschluss wurden dann auf dem Reformer, Cadillac, Wundachair und Spine Corrector je 4 Übungen exakt von Rael vorgezeigt, und es konnten Fragen gestellt werden. Leider kamen die ein wenig zu kurz, da die Zeit knapp war. Ich persönlich hätte wahrscheinlich noch mehr davon profitiert, wenn nicht Real die Übungen vorgezeigt hätte, sondern ein „Model“ von ihm unterrichtet worden wäre. Den Abschluss bildete eine Mattenstunde für Männer. Rael wuchs über sich hinaus, exakt und voller Enthusiasmus gab er seine Anweisungen und fast 50 TeilnehmerInnen gingen vielleicht an ihre Grenzen, so wie ich.

Insgesamt war es ein toller Workshop mit einigen neuen Übungen und Erkenntnissen, die ich in Zukunft vor allem beim „Athletik-Pilates“ mit Spitzensportlern nutzen kann. Mein Dank geht an den Österreichischen Pilatesverband. Ich freue mich auf weitere Online-Workshops mit so qualifizierten Trainerinnen und Trainern.

Onlinetraining mit Marc Digruber, Kathrin Gallhuber und Christoph Krenn. ÖSV

Marc Digruber, Kathrin Gallhuber und Krenn Christoph - ÖSV

Lifetime Pilates - Training auch im Sommer möglich!

Übungskarten Lifetime Pilates Klassiches Mattentraining

Noch vor den Ferien möchte ich mich mit einer guten Nachricht an Dich wenden:

1. Es gibt im Herbst 2 LTP-Kurse.

2. Du kannst bis zum Beginn des nächsten Lifetime Pilates Kurses im Herbst 2020 bereits zu Hause trainieren.

Jetzt höre ich dich schon sagen, alleine freut es mich gar nicht. :-) Deshalb habe ich  für Dich unsere bereits bekannten 29 klassischen Pilatesübungen auf der Matte in Form von Übungskarten gestaltet und dazu auch gleich alle Übungen verfilmt und auf YouTube hochgeladen. Über deinen PC, Laptop, IPad oder dein Handy bist du nun sofort mit mir verbunden und kannst dir je nach Zeit, Übungsblöcke ansehen und gleich mitmachen. Hole Dir die Übungskarten vom Union Büro Waidhofen/Ybbs, immer am Vormittag bei Sabine Steinbach oder bestelle sie hier: Lifetime Pilates Bestellseite.

Damit du dir vorstellen kannst, was dich erwartet, habe ich für dich ein kleines Vimeo-Video von Ybbstalnews.

Ich hoffe ich habe dich überzeugt, dass du auch zu Hause etwas für deinen Körper und damit auch für deine Stimmung tun kannst. Viel Spaß dabei. Ich freue mich wenn wir uns im Herbst wieder in der HAK Waidhofen/Ybbs sehen. Die Anmeldung wird ab August möglich sein. Limitierte Teilnehmer/innenzahl daher kannst du dich bereits bei mir voranmelden, damit du deinen Platz sicher hast.

ACHTUNG: Bitte bevor du beginnst ist es günstig Folgendes zu beachten:

  • Habe ich Schmerzen - vorher mit Arzt/Ärztin oder Physiotherapeut/in abklären, ob Pilates für dich geeignet ist.
  • Fühle ich mich gesund - bei Fieber auf keinen Fall üben.
  • Wann war meine letzte große Mahlzeit - bitte 2 Stunden vorher keine große Mahlzeit einnehmen.
  • Möchte ich doch zuerst mit einer Pilates-Trainer/in Kontakt aufnehmen. - HIER - Österreichischer Pilatesverband findest du Trainer/innen in deiner Nähe
  • Du kannst mich auch jederzeit über meine Website oder via Mail: eviobenaus@hotmail.com kontaktieren.

Pilates in der Schule

Pilates im Schulsport?  

Als ich 2004 mit meiner Pilates-Ausbildung begann, war diese Sportart noch für viele meiner Kolleginnen und Kollegen neu, und ich erinnere mich an die ersten Lehrerfortbildungen des VDLÖ, wo die Begeisterung sehr groß war. Im neuen Lehrplan für Bewegung und Sport aus dem Jahr 2016 ist nun Pilates ab der 12. Schulstufe bei der Methodenkompetenz im Bereich Gesundheit und auch bei den Lifetime-Sportarten integriert, worüber ich mich sehr freue.  

Was ist nun der Unterschied zu anderen Bewegungsprogrammen?

Pilates ist eine ausgeklügelte Mixtur aus Körperbeherrschung, Tiefenatmung sowie Entspannung und entwickelt Muskeln, ohne Masse anzusetzen. Die Methode respektiert die individuelle Anatomie der SchülerInnen, ihre Möglichkeiten und ihre Grenzen. Die Kontrolle über den Körper durch den Geist, d.h. die mentale Steuerung der Bewegungen, ist dabei eines der wichtigsten Pilates-Prinzipien. Im Unterschied zu Yoga, verzichtet Pilates auf Spiritualität und Meditation, und ist erst im 20. Jhd. von Joseph Hubertus Pilates kreiert und hauptsächlich auf Pilates-Geräten praktiziert worden. In der Schule sind es aber vor allem die Mattenübungen, wofür wir die SchülerInnen begeistern können, weil sie die Übungen auch zu Hause ohne Hilfsgeräte leicht durchführen können und sehr rasch die positive Veränderung an ihrem Körper und in ihrer Stimmung spüren.

Pilates kann meiner Meinung nach, einen großen Beitrag zum physischen, psychischen und sozialen Wohlbefinden leisten. Aktive Erholung, Bewegungsausgleich sowie das bewusste und eigenverantwortliche Umgehen mit dem eigenen Körper werden beim Pilates-Training geschult. Die SchülerInnen verbessern und entwickeln mit Pilates ihr Körpergefühl, und der/die LehrerIn erkennt muskuläre Dysbalancen und motorische Defizite. Vor allem im Bereich der Kraft und Beweglichkeit unter besonderer Berücksichtigung der Haltung wird mit Pilates ein rascher Erfolg erzielt. Pilates kann idealerweise gerade jetzt im Freien auf einer Turnmatte oder einem Handtuch durchgeführt werden.

Welche Erfolge können mit Pilates im Bewegungs- und Sportunterricht erzielt werden?

Physisch

  • Pilates ist ein funktionelles Training, trainiert das Körperzentrum. SchülerInnen werden dadurch leistungsfähiger und entlasten ihre inneren Organe.
  • Sie stärken ihre Haltungsmuskeln entlang der Wirbelsäule.
  • Ihre Figur wird gestrafft, die Muskeln geformt.
  • Ihr Stoffwechsel wird angekurbelt.
  • Sie erhalten ihre natürliche Bewegungsfähigkeit und Elastizität wieder und werden beweglicher.
  • Auch LehrerInnen profitieren von Pilates. SpitzensportlerInnen ebenso (z.B. im ÖSV und ÖTV).

Psychisch / sozial

  • Ihr Selbstvertrauen wird gestärkt und das erhöht ihre Lebensfreude.
  • Stress wird abgebaut und die Konzentrationsfähigkeit verbessert.
  • Sie werden motiviert sein, sich mehr zu bewegen.
  • Auch wenn sie schonungsbedürftig oder rekonvaleszent sind, unter Rücken- und Nackenverspannungen leiden, können sie viele Übungen durchführen und das Wohlbefinden dadurch verbessern.

Und das Schöne ist, SchülerInnen und LehrerInnen werden rasch einen Erfolg spüren – was zusätzlich motiviert.

Nach 10 Stunden fühlen sie sich besser. Nach 20 Stunden sehen sie besser aus.
Nach 30 Stunden haben sie einen neuen Körper. Joseph Hubertus Pilates

 

Für Pilates in der Schule habe ich nun einen praktischen Übungskartenfolder gestaltet.

Die Lifetime Pilates Übungskarten, das funktionelle klassische Pilates-Mattentraining für zu Hause und in der Schule, sind bereits mehrfach getestet und in vielen Bereichen einsetzbar. Kreative Schlüsselsätze zu den Übungen ermöglichen rasches Erlernen und führen zu spürbarem Erfolg. Ausgangspositionen und Bewegungsanweisungen sind stichwortartig notiert, um schnell den Überblick zu finden.

Sechs Seiten allgemeine Anleitungen zum Pilates-Training sowie 29 gelochte, kartonierte und umweltfreundlich gestrichene und daher abwischbare Übungskarten machen es dem/der TurnlehrerIn leicht, Pilates in den Bewegungs- und Sportunterricht aber auch in spezielle Freifächer (Ballsportarten, Schwimmen, usw.) zu integrieren. Die Karten sind auch bestens geeignet für individuelles, funktionelles Kraft-, Koordinations- und Beweglichkeitstraining. Auch wenn du sie nicht als "Pilates"-Karten verwendest kannst du sie beim traditionellen Zirkeltraining und High Intensity-Training verwenden. Viel Spaß. Klicke HIER, dan nbist du auf der Bestellseite.

Pilates Übungskarten klassisch

Hallo!

Wie geht es Dir? Bist du im Home-Office? Spielst du gerade Lehrer/in für deine Kinder oder betreust Schüler/innen in der Schule?

Vielleicht gehörst du auch zu jenen Heldinnen   oder Helden der Zeit, die für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit arbeiten. Vielen herzlichen Dank!

Da ich meine Kurse derzeit auch nur von zu Hause halten kann, möchte ich dich heute gerne einladen, mit mir Pilates auszuprobieren. Es ist "easy" auch wenn du noch nie Pilates geübt hast, kannst du sehr leicht folgen glaube ich.

Schau dir zuerst die beiden Einführungsvideos an, wenn du das erste Mal Pilates ausprobierst.

HIER klicken für dein erstes Video - Was sind die Powerhouseaktionen nach THE PILATES STANDARD (klassisches Pilates)

Pilatesprinzipien

HIER das Skriptum, welches auch in Form von meinen bekannten Pilates-Übungskarten in A5, praktisch kartoniert und gelocht, für den Bewegungs- und Sportunterricht in der Schule, im Verein oder auch zu Hause gibt. Die Karten erhältst du demnächst auf der Bestellseite.

HIER klicken für den 1. Teil der LTP-Mattenübungen zu den Übungskarten.

ACHTUNG!

Bitte höre auf deinen Körper! Bei Schmerzen sofort stop. Wenn du Probleme mit der Wirbelsäule oder andere Vorerkrankungen hast, dann frage deinen Arzt oder deine/n Trainer/in, ob Pilates für dich geeignet ist.

Du kannst mir gerne ein Mail schreiben und wir können virtuell mit dem Handy, Tablett oder Laptop kommunizieren und gemeinsam trainieren. Viel Spaß und bleibe gesund!

 

 

ORF Sport

Diese Woche staunte ich nicht schlecht, als ich von Freundinen und Freunden über Facebook und via Anruf informiert wurde, dass sie gerade im Fernsehen mit mir trainieren :-)

Meine klassischen Mattenübungen, die ich auf Grund von Corona-Quarantäne zu Hause für meine KursteilnehmerInnen aufgenommen, und anschließend auch an den ORF geschickt hatte, wurden tatsächlich ausgestrahlt.

Für kurze Zeit kannst du die ausgewählten Übungen noch in der TV-Thek ansehen.

Viel Spaß beim Mitmachen.

Übrigens: Die verwendeten Übungskarten werden jetzt professionell gedruckt und sind bald auf der  Bestellseite

zu haben. Gerne sende ich sie Dir zu.

Pilates For School

Body & Brain Power

von Eva Obenaus - Kommentar eintragen

Erfogreiches Maturaprojekt - Juliana Afram und die TeilnehmerInnen waren begeistert. Danke für die tolle Mitarbeit und für das positive Feedback. Das Video zur Veranstaltung findest Du HIER 

Das Maturaprojektteam des 5. Jahrganges der Handelsakademie Waidhofen/Ybbs brachte am 12. Oktober 2013 ihren sensationellen Pilatesworkshop „pilates for school – body and brain power“ über die Bühne.

Special-Guest Juliana Afram, eine international bekannte Pilatesmastertrainerin, reiste extra aus Hamburg an, um ihr neues Training vorzustellen. Ihre Stationen sind normalerweise New York, Paris oder Moskau, doch diesmal beehrte sie Waidhofen an der Ybbs. Alle Teilnehmer/innen waren begeistert und kamen bei ihrem neuen, hochintensiven Bootcamp gehörig ins Schwitzen.
Doch das war noch lange nicht alles, so boten die Projektmitglieder die neu entwickelten „PAUSE“-Übungen zum Besten und Frau Mag. Eva Obenaus präsentierte ihren LTP-Circle den zahlreichen Teilnehmer/innen. Das große Finale, des durch und durch erfolgreichen Workshops, gestalteten die Athleten der HAK/HAS/TZW selbst in Form einer Pilatesshow. Ein großes Dankeschön geht an „Tut gut!-Gesunde Schule“, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht möglich gewesen wäre sowie auch den Fotographen Dominik Stixenberger. Weiteres bedanken wir uns bei der RAIBA-Waidhofen/Ybbs, bei der Firma FUSO, Alois Pöchhacker-Mode zum Stadtturm, Die Hoflieferanten, Fa. Gildex und Hotel Mooshammer, alle Waidhofen an der Ybbs. Ein herzliches Dankeschön an die Wirtschaftsmittelschule für den Turnsaal sowie dem Stadtsaalteam für ihre Hilfe.